Kirkel-Limbach, den 16.11.2020. Nach der Gemeinde Ammersbek im August, haben nun im Oktober auch die Gemeinde Großhansdorf, sowie die Ämter Schwarzenbek-Land, Sandesneben-Nusse und die Städte Schwarzenbek und Mölln die Fachanwendung Care4 für die Bearbeitung der Wohngeldleistungen eingeführt.

Die Kommunen aus den Landkreisen Stormarn, Herzogtum Lauenburg und Segeberg entschieden sich zum Support-Ende ihres bisherigen Produktes für den Wechsel zur Softwarelösung des saarländischen Anbieters INFOsys Kommunal. Dessen Produkt Care4 wurde in den letzten Jahren von über 15 Kommunen in Schleswig-Holstein ausgewählt, in Betrieb genommen und hat sich so im Norden des Landes etabliert.

Neben der Bearbeitung der Wohngeldleistungen werden in vielen Ämtern auch die Bildung- und Teilhabeleistungen, sowie Sozialleistungen nach dem SGBXII und AsylbLG mit Care4 bearbeitet.

Inzwischen finden regelmäßig Schulungen zu Care4 Wohngeld, Care4 Sozial und administrativen Themen in Schleswig-Holstein statt, um den Kunden im nördlichsten Bundesland eine weite Anreise zu ersparen. Zudem werden seit Beginn der Corona-Pandemie vermehrt auch Schulungen als Online Seminare angeboten.

David Stoll, Vertrieb bei der INFOsys Kommunal: „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir erneut einige Gemeinden in Schleswig-Holstein mit unserem Produkt überzeugen konnten und die Anwenderzahl von Care4 sich in dem Bundesland weiter erhöht. So können wir Synergien für die Schulungen schaffen und unsere Kunden bestmöglich in Bezug auf regionale Besonderheiten unterstützen.“